17. März 2019 –  31. Januar 2020
- Museen Haus Lange Haus Esters, Wilhelmshofallee 91-97, 47800 Krefeld 47798 NRW Deutschland

Anders Wohnen

Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters

Wie wohnten wir gestern, wie wohnen wir heute und wie werden wir morgen wohnen?
Diese Fragen werden anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums in den beiden Architekturikonen Haus Lange und Haus Esters neu formuliert und untersucht. Ludwig Mies van der Rohe, international renommierter Architekt des Neuen Bauens und letzter Direktor des Bauhauses, hat in den beiden Villen das funktionale Wohnen der Moderne umgesetzt. Das Bauhaus als richtungsweisende Bildungsstätte der Moderne vereinte erstmals gleichrangig Bereiche der bildenden und darstellenden Künste wie auch der angewandten Künste und legte so das Fundament für einen interdisziplinären Austausch.

Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters

Wie wohnten wir gestern, wie wohnen wir heute und wie werden wir morgen wohnen? Diese Fragen werden anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums in den beiden Architekturikonen Haus Lange und Haus Esters neu formuliert und untersucht. Ludwig Mies van der Rohe, international renommierter Architekt des Neuen Bauens und letzter Direktor des Bauhauses, hat in den beiden Villen das funktionale Wohnen der Moderne umgesetzt. Das Bauhaus als richtungsweisende Bildungsstätte der Moderne vereinte erstmals gleichrangig Bereiche der bildenden und darstellenden Künste wie auch der angewandten Künste und legte so das Fundament für einen interdisziplinären Austausch. Die Idee des Bauhauses fortschreibend, werden im Rahmen des ganzjährigen Projekts ANDERS WOHNEN die ehemaligen Seidenfabrikantenvillen Lange und Esters zu experimentellen Ausstellungs- und Diskussionsplattformen sowie zu Denk- und Fabrikationslaboren. Rund 20 internationale KünstlerInnen, ArchitektInnen und DesignerInnen werden für die Häuser sowie den Gartenbereich Wohnkonzepte und Lebensmodelle realisieren. Die Ausstellungen orientieren sich dabei an drei Themen: Utopie, Mobilität und Dystopie. Parallel zu diesen Ausstellungen mit ortsspezifischen Arbeiten stehen diverse Formate im Fokus, die es den BesucherInnen ermöglichen, aktiv am Projekt ANDERS WOHNEN teilzuhaben: Ob im Fabrikationslabor (FabLab), einer offenen Werkstatt, in der mit Zukunftstechnologien rund um das Wohnen (wie dem 3D-Drucker) experimentiert werden kann oder ob bei Vorträgen, Filmen, Performances und Diskussionsrunden. Die Vergangenheit gerät hierbei nicht in Vergessenheit: Als Auftakt kann mittels einer Augmented Reality im Haus Lange die Wohnsituation der 1930er wie auch das visionäre Wohnkonzept von Mies van der Rohe erlebt werden. Festgehalten und reflektiert wird das Projekt in einem umfangreichen Katalog. 

Künstler/Innen und Designer/Innen und Architekt/Innen
» BLESS
» Franck Bragigand
» Michal Helfman
» Christodoulos Panayiotou
» Andreas Schmitten
» Dunne + Raby
» Raumlabor
» Didier Fiúza Faustino
» Olaf Holzapfel
» Apolonija Šušteršič
» Superflex
» Andrea Zittel
» Laura Lima
» Slavs & Tatars
» Christopher Kulendran Thomas
(Änderungen vorbehalten)

Ausstellungsförderer:
Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld

Bild 1: Ausstellung „Ludwig Mies van der Rohe“, Museum Haus Lange, Krefeld 1981. (Installationsansicht ), Foto: Volker Döhne, Kunstmuseen Krefeld
Bild 2: Museum Haus Esters (Detail), Krefeld. Foto: Volker Döhne, Kunstmuseen Krefeld

Projektdetails

Kontakt
kunstmuseen@krefeld.de
Externer Link
Zur Website

Soziale Medien

Sie haben ein interessantes Projekt? Dann mal los!

Tragen Sie E-Mail-Adresse und Passwort ein und los geht’s! Ganz einfach und kostenlos. Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung. Sie können sich dann anmelden sowie Profil und Projekt eintragen.

Datenschutz: Alle beim Krefelder Perspektivwechsel erhobenen persönlichen Daten wie beispielsweise Name, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer werden ausschließlich zur Durchführung der Projekte genutzt und anschließend gelöscht. Der Projektteilnehmer ist durch seine Registration mit der Veröffentlichung (öffentliche Präsentation, Pressepräsenz, Publikation im Internet) seiner Idee (sowie seines Namens) einverstanden.

Jetzt mitmachen!
Anmelden